Wimpern sind das A und O

eye-276806__180

Wenn man an Kosmetik denkt, denken vor allem die Männer in erster Linie an Schminke, mit der sich Frauen zurecht machen und hübsch aussehen wollen. Dabei haben die Herren der Schöpfung kaum eine Ahnung, wie viele Umstände die Frauen wirklich in Kauf nehmen.

Nicht nur, dass sie vermeintlich sehr viel länger im Bad brauchen – und das morgens sowie abends – sie geben auch sehr viel Geld für ihre Schönheit aus. Nach oben sind hier eigentlich keine Grenzen gesetzt und dieser Trend wird sich auch in den nächsten Jahren noch weiter verstärken. In letzter Zeit sind vor allem bei Wimpern zwei Trends aufgekommen, die sehr schnell viele Anhänger gefunden haben. Es geht dabei darum, dass die Wimpern nicht nur einfach geschminkt werden, sie sollen dauerhaft verlängert werden.

Die natürlichere Variante wäre hier ein Wimpernserum, welches die Wurzeln stimuliert. Dadurch sollen die bereits vorhandenen Wimpern weniger schnell ausfallen und allgemein schneller bzw. dichter wachsen. Das Serum kann jeder zuhause auftragen, insofern es keine allergischen Reaktionen gibt. Im Hinblick auf die Kosten bleibt zu sagen, dass die Anwendung rund 100 Euro pro Jahr kostet, was angesichts der Preise für andere Behandlungen wirklich im Rahmen liegt. Zeitlich gesehen bleibt hier aber als Nachteil zu erwähnen, dass die ersten Ergebnisse erst nach 2-3 Wochen zu sehen sind und die Wirkung auch von Nutzer zu Nutzer unterschiedlich stark ausfallen kann.

Sicherer und schneller wäre da die Variante der künstlichen Verlängerung mit Extensions für die Wimpern. Hierfür muss man allerdings einen Termin beim Kosmetiker machen und auch die Kosten sind mit rund 400 Euro nicht gerade gering. Dabei bleibt es dann auch nicht, denn man muss die Wimpern ca. alle 3 Wochen beim Kosmetiker nachfüllen lassen, was pro Termin wieder zwischen 60 und 100 Euro kosten dürfte. Diese Variante ist also eher etwas für Frauen, die nicht wirklich auf das Geld achten müssen. Immerhin bekommt man hier umgehend ein Ergebnis präsentiert und auch das Risiko der Nebenwirkungen wird minimiert.

Allgemein bleibt aber festzuhalten, dass man es in Sachen Schönheit nicht zu sehr übertreiben sollte. Viele Männer mögen es überhaupt nicht, wenn Frauen sich zu künstlich gestalten. Des Weiteren wird der Geldbeutel es einem danken, wenn man nicht jeden Euro in die Schönheit investiert. Es fallen einem sicherlich auch Dinge ein, die man mit dem gesparten Geld machen könnte. Eine Idee wäre z.B. ein schöner Wochenendtrip mit dem Partner oder der Familie, was man nicht in Wimpern aufwiegen kann.