Die “Leichtigkeit des Seins” wiederfinden

Kennen Sie das Gefühl, der Winter ist vorbei, es naht die Zeit der “bella figura” – Ihr Spiegelbild spricht aber etwas ganz anderes? Keine Panik, im folgenden erfahren Sie ein paar nützliche Tipps & Tricks, wie Sie Ihrem großen Ziel näher kommen können: 
Zeit zum Abnehmen
Eine beliebte und einfache Variante zum Einsparen von Kalorien ist der Einsatz von sogenannten Eiweißshakes. Das proteinhaltige Pulver erhalten Sie in der Apotheke oder im Drogeriemarkt. Je nach Belieben können Sie hier zwischen unterschiedlichen Geschmacksrichtungen wählen. Diese Shakes sind schnell mit fettarmer Milch oder Wasser trinkfertig zubereitet und können als Ersatz für zwei Hauptmahlzeiten verwendet werden. Die dritte kalorienarme und vitaminreiche Hauptmahlzeit bereiten Sie sich selbst zu. Wichtig ist, dass Eiweißshakes als ein Nahrungsergänzungsmittel zu einer kalorienreduzierten Ernährung eingesetzt werden, da der Körper nicht nur Eiweiß, sondern auch Fette und Kohlenhydrate benötigt.

Wer sich als Suppenkasper bezeichnen mag, den könnte die Kohlsuppendiät ansprechen. Wie der Name schon sagt, besteht dieses Gericht hauptsächlich aus Kohl oder Weißkraut. Dieser wird um Frühlingszwiebeln, Tomaten, Paprika, Staudensellerie und Lauch, sowie diversen Gewürzen erweitert und zu einer leckeren Suppe verarbeitet. An diesem energiearmen Lebensmittel können Sie sich regelrecht sattessen. Die Pfunde purzeln tatsächlich schnell. Jedoch Vorsicht: diese Variante der Gewichtsreduktion wird auch als “Crash-Diät” bezeichnet und sollte nicht länger als eine Woche am Stück angewandt werden. Hierbei wird vom Körper sehr viel Wasser ausgeschieden und zu wenig Eiweiß aufgenommen. Ein Jo-Jo-Effekt ist meist vorprogrammiert.

Wie wäre es mit einem wöchentlichen Fastentag? Wissenschaftliche Studien haben belegt, dass ein einziger Fastentag pro Woche sich sehr positiv auf unseren Körper auswirkt. So werden toxische Gifte, welche wir aus unserer Umwelt und unserer Nahrung aufnehmen und Schlacken, die sich in unserem Körper angesammelt haben, ausgeschstomach-2437889_1920ieden. Das Blut wird gereinigt und die Gelenke entlastet. Wichtig ist, an diesem Tag auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr (bis zu fünf Liter), am besten in Form von Wasser, Gemüsebrühe oder ungesüßten Tees, zu achten. Von Erfolg gekrönt ist dieser wöchentliche Fastentag aber nur, wenn Sie an den übrigen sechs Wochentagen nicht meinen, die Energiezufuhr des Fastentages wieder reinholen zu müssen.

In der Werbung werden die sogenannten Appetitzügler als wahre Diätwunder angepriesen. Tatsächlich dienen diese Pillen dazu, das knurrende Baugefühl bei Hunger lahmzulegen. Jedoch sollte diese Variante der Gewichtsreduktion nur für sehr übergewichtige Menschen zu Beginn einer Diät bzw. Ernährungsumstellung und nur unter ärztlicher Aufsicht angewandt werden. Die Einnahme von Appetitzüglern stellt keinesfalls einen Dauerzustand zur Gewichtsabnahme dar.

Sport ist Mord! Keinesfalls. Denn egal welche Variante Sie zur Gewichtsabnahme wählen, als Couchpotato werden Sie Ihr Ziel zum Wunschgewicht deutlich später – wenn überhaupt – erreichen. Einfach mehr das Fahrrad anstelle des Autos benutzen, spazieren gehen, schwimmen. Bewegung regt den Stoffwechsel an und verbrennt Kalorien.

Fazit: Generell ist es wichtig, dauerhaft auf eine ausgewogene, vitaminreiche und kalorienreduzierte Ernährung in Kombination mit Sport zu achten. Dabei sollten Sie aber niemals auf alles verzichten, worauf Sie gerade Appetit haben. Eine zuvor aus Frust einfach so aufgegessene Tafel Schokolade sollten Sie jetzt stückweise zur Belohnung auf die sonst vorherrschende Disziplin genießen.